Hilfsnavigation

Sprache

Headfoto Rathaus

Noch Fragen?
Wir sind für Sie da:

Stadtverwaltung
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do., Fr. 8-12 Uhr
Do. 14-18 Uhr (außerhalb d. Öffnungszeiten nach Vereinbarung)
mittwochs geschlossen!
Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt
Telefon 04192-5060
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Tourismusbüro
Mo. - Fr. 10.00 - 13.00 Uhr
Mo., Di., Fr. 15.00 - 17.00 Uhr
Do. 15.00 - 18.00 Uhr
Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt
Telefon 04192-50627
Fax 04192-50680
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

 

Kreis Segeberg

Externer Link: Kreis Segeberg

Holstein
Elbe & Auenland

Externer Link: http://www.holstein-tourismus.de/holsteiner-auenland.html

Nordgate

Externer Link: Nordgate

Kulturportal

Externer Link: Kulturportal

Gewerbeflächen
in Bad Bramstedt

Roland-Wappen  
    

KZ Gedenkstätte

Externer Link: KZGedenkstätte

Die Kläranlage - Faulung


Der Schlamm aus dem Abwasserreinigungsprozess wird in einem geschlossenen Behälter ausgefault.
Dieses geschieht aus mehreren Gründen.
Man erreicht durch die Ausfaulung des Schlamm eine Reduzierung der Geruchsbelästigung und eine Reduzierung der Schlammmenge, zu dem kann man aus der Umsetzung des Schlammes Faulgas gewinnen. 

Unter Ausfaulung versteht man die Zersetzung organischer Stoffe durch angepasste Bakterien.
Damit die Bakterien ihre Arbeit gut erledigen können, muss die Temperatur im Faulturm bei 35-37°C gehalten werden.
Den Sauerstoff, den die Bakterien benötigen, gewinnen sie selber durch die Abspaltung von organischen Verbindungen; das bei diesem Vorgang auch entstehende Faulgas, wird im Blockheizkraftmodul in Strom und Wärme umgewandelt.
Die Wärme wird genutzt, um den Schlamm im Faulturm auf gleichmäßiger Temperatur zu halten.
Die Wärmeübertragung erfolgt über einen Wärmetauscher, bei dem der Schlamm in einem Metallrohr durch ein größeres mit heißem Wasser gefülltem Rohr fließt und so die Wärme des Wasser annimmt. 


Wärmetauscher
Wärmetauscher


Der Schlamm im Faulturm wird mit Hilfe eines großen Rührwerkes (Durchmesser ca. 3,70 m) umgewälzt. 
Der ausgefaulte Schlamm ist dunkler; riecht erdig und ist besser entwässerbar.
Es wird täglich ausgefaulter Schlamm abgezogen und in der Schlammentwässerung behandelt; im Gegenzug wird der Faulanlage wieder frischer Klärschlamm zugegeben.
Die Verweildauer des Schlamms im Faulturm beträgt 20-25 Tage. 

Die Faulung wird mit Schlamm aus der Vorklärung und mit Überschussschlamm beschickt. Überschussschlamm fällt im Abwasserreinigungsprozess an und wird aus der Nachklärung abgezogen.
Der Überschussschlamm wird in einer maschinellen Eindickung, mit Hilfe eines Siebbandes entwässert und gelangt dann in die Faulung.
Die Überschussschlammeindickung steht im Erdgeschoss der Einlaufanlage und wurde im Jahr 2007 errichtet.


Überschussschlammeindickung
Überschussschlamm-Eindickung


Von den zwei Faultürmen auf der Kläranlage wird seit 2007 nur noch ein Behälter genutzt. Dieser wurde umfassend baulich saniert; so wurden z. B. die Fassade und das Dach mit einer Wärmedämmung und einer Metallbekleidung versehen.
Die technische Ausrüstung wird ebenfalls modernisiert.


Faulturm
Faulturm


zurück zur Übersicht
zum nächsten Bauwerk