Hilfsnavigation

Sprache

Aktuelles Tourismus Archiv 2014
© Tourimusbüro Bad Bramstedt 

Noch Fragen?
Wir sind für Sie da:


Tourismusbüro
Mo. - Fr. 10.00 - 13.00 Uhr
Mo., Di., Fr. 15.00 - 17.00 Uhr
Do. 15.00 - 18.00 Uhr
Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt
Telefon 04192-50627
Fax 04192-50680
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

veranstaltungstipps

1. Benefizkonzert der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt

Am 19.12.2017 um 19.00 Uhr im Kurhaustheater Bad Bramstedt

Hamburger Kammerspiele - Wand an Wand

Am 21.01.2018 um 18.30 Uhr im Kurhaustheater Bad Bramstedt

Bidlah Buh - Sekt, Frack und Rock 'N' Roll

Am 18.03.2018 um 18.30 Uhr im Kurhaustheater

Holstein
Elbe & Auenland

Externer Link: http://www.holstein-tourismus.de/holsteiner-auenland.html
Siegel Besonderes soziales Engagement
Logo_Metropole_1200
DTV Logo

Arved Fuchs: Zwei Reisen am Ende des Lichts - von Schlittenhunden, Kabeljau und Packeis

11.12.2014, um 19:30 Uhr im Kurhaustheater der Stadt Bad Bramstedt

Kartenvorverkauf im Tourismusbüro:

Eintritt: 11,00 €, Inhaber der Gästekarte zahlen 9,90 €

Zwei spektakuläre Expeditionen stehen im Mittelpunkt des neuen Vortrages von Arved Fuchs. Seit mehr als dreißig Jahren bereist der Expeditionsleiter die arktischen und antarktischen Regionen und berichtet von der einzigartigen Schönheit der Arktis, aber zunehmend auch von der Verletzlichkeit der Natur.

Mit insgesamt 21 Schlittenhunden und drei Teammitgliedern unternahm Fuchs im Frühjahr des vergangenen Jahres die Expedition "Avanersuaq". Vom grönländischen Qaanaaq aus fuhr Fuchs mit zwei traditionellen Hundeschlitten entlang der Nordwestküste Grönlands bis zum Humboldt-Gletscher und legte dabei mehr als 800 Kilometer zurück.

Die Expedition wurde zu einer großen Herausforderung für Mensch und Tier, da schwere Schneestürme und steile Gletscheranstiege das Vorankommen erschwerten. Zudem zwangen die Auswirkungen der globalen Erwärmung das Team, einen Umweg zu nehmen, da das Eis entlang der Küste zu früh für die Jahreszeit aufgebrochen war.

Kurz nach Weihnachten startete Fuchs schließlich mit seinem Haikutter "Dagmar Aaen" zur neuen Expedition, die ihn auf den Spuren der historischen Lofotfischerei reisen ließ. Im Vordergrund dieser ungewöhnlichen Winterreise stand die Nachhaltigkeit der Fischerei. Die Lofoten sind seit Jahrhunderten ein Magnet für norwegische Fischer, da im Januar riesige Züge von Kabeljau zu den Inseln ziehen, um dort zu laichen...