Hilfsnavigation

Sprache

Aktuelles Tourismus Archiv 2014
© Tourimusbüro Bad Bramstedt 

Noch Fragen?
Wir sind für Sie da:


Tourismusbüro
Mo. - Fr. 10.00 - 13.00 Uhr
Mo., Di., Fr. 15.00 - 17.00 Uhr
Do. 15.00 - 18.00 Uhr
Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt
Telefon 04192-50627
Fax 04192-50680
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

veranstaltungstipps

Ohnsorg Theater - Tratsch im Treppenhaus

Am 27.10.2017 um 19.30 Uhr im Kurhaustheater Bad Bramstedt

Altonaer Theater - Wie im Himmel

Am 10.12.2017 um 18.30 Uhr im Kurhaustheater Bad Bramstedt

Holstein
Elbe & Auenland

Externer Link: http://www.holstein-tourismus.de/holsteiner-auenland.html
Siegel Besonderes soziales Engagement
Logo_Metropole_1200
DTV Logo

"Eekholter Wolfsmeile"

- Kein böser Wolf! -

Geschichtlicher Hintergrund

1820 wurde der letzte noch freilebende Wolf in Großenaspe erschossen. Ein tragisches Ereignis, an das heute noch ein Denkmal an eben jener Stelle erinnert. Nun jedoch wandern wieder Wöfe nach Schleswig-Holstein ein; aus Dänemark machen sie sich auf den Weg durch Schleswig-Holstein. Doch was bedeutet das für die Schäfer und all jene, die die Märchen vom bösen Wolf kennen? Muss nun mit Angst und Schrecken durch "den bösen Wolf" gerechnet werden? Nein, keinesfalls. Weshalb können ausgebildete Wolfsbetreuer erklären. Außerdem ist der Wildpark Eekholt als Wolfsinformationszentrum des Landes Schleswig-Holstein zentraler Ansprechpartner für alle, die Fragen "rund um den Wolf" haben.

Eekholter Wolfsmeile

Eekholter Wolfsmeile
Tourismusbüro Bad Bramstedt 
Ab sofort ist die erste Stufe der Eekholter Wolfsmeile eröffnet! Mit der interaktiven Ausstellung lädt der "Wildpark Eekholt" an vielen Stationen zu einer sachlichen Diskussion rund um das Thema "Wölfe" ein. Mit dabei ist der "Rendezvousplatz" mit romantischem Schäferwagen.

Sofort sieht man die Wölfe jedoch nicht, wenn man nach einer spannenden und informativen Tour entlang der Wolfsmeile am Wolfsgehege ankommt. Denn schließlich gibt es im großen Gehege viel zu erkunden! Zu den Fütterungszeiten lässt sich jedoch kein Wolf zwei mal bitten und der Besucher kann diese wunderbaren Tiere ganz aus der Nähe bestaunen.

Der Wolf in freier Wildbahn

...ohne an dieser Stelle bereits zu viel verraten zu wollen: Wer kennt nicht die Märchen vom großen bösen Wolf? Doch ist der Wolf wirklich so böse? Nein, ganz und gar nicht. Kein gesunder Wolf würde einen Menschen angreifen. Der Mensch passt nicht in sein Beuteschema. Was aber tun, wenn man doch mal einem Wolf begenet? Richtig! Kamera auspacken und schnell ein Foto machen und an den "Wildpark Eekholt" senden!

Eekholter Wolfsmeile, Wolf
Tourimusbüro Bad Bramstedt 

Einen Wolf in freier Wildbahn zu sehen ist doch wie ein 6er im Lotto und kein Grund zur Besorgnis. Der Wolf hat mehr Angst vor dem Menschen als wir vor ihm - daher wird man ihn vermutlich auch nicht all zu lang zum Stillhalten vor der Kamera bewegen können...

 

 

 

Ein großer Dank gilt den Unterstützern und Förderern der Wolfsmeile: BINGO! Umweltlotterie, Förderungsverein Wildpark Eekholt e.V., C.I.C., IFAW, Freundeskreis freilebender Wölfe, IFAW und Klara Samariter Stiftung.